Der letzte Wurm

Da dies kein Wurmblog werden soll, wird dieser Eintrag der letzte zu diesem schönen Thema sein. Not quite like Beethoven hat gefragt, ob es für die Wurmsuche einen besonderen Grund gebe. Die Antwort ist: Ja. Nein. Äh – jein. Die Idee war einfach da, aber natürlich kam sie nicht aus dem Nichts. Zum einen war dieser Wurmfragetag ein verregneter Tag gewesen, sodass ich sicher ein paar Regenwürmer gesehen habe oder der Gedanke an einen Regenwurm zumindest näher lag als – sonst, bei schönstem Sonnenwetter. Zum anderen hatte ich neulich beim Staubsaugen eine etwas seltsame Begegnung. Ich saugte so fröhlich vor mich hin, da sah ich etwas, das nicht ins Staubsaugbeuteschema passte – kein Steinchen, keine Fluse, keinen ordinären Staub, sondern: einen Regenwurm. Ja, einen richtigen, lebendigen Regenwurm. Im Arbeitszimmer auf dem Fußboden, am runden Teppich. Ich weiß immer noch nicht, wie er da hingekommen ist. Ja, wir lassen das Fenster öfter offen, aber können Regenwürmer Hauswände hochkriechen? Das wäre mir neu… Es gibt auch Fotos von diesem denkwürdigen Ereignis, aber da dieses Blog bisher ohne Bilder ausgekommen ist, wollte ich das eigentlich auch nicht für einen Wurmbeweis ändern. Nun ja, und dann wollte ich hier einfach mal paar andere Einträge als immer nur meine lesen…
Insgesamt acht neue Wurmwörter kamen, ich hatte sieben hingekriegt. M. behauptete, er hätte ja gern auch ein Wort beigetragen, ihm sei aber keines eingefallen. Das kann ich jetzt aber gar nicht glauben, so beschränkt ist die Welt der Würmer mit Sicherheit nicht! Ich weiß nun (wieder), dass der Regenwurm ein Ringelwurm ist – ein Danke dafür nach Madrid, Nubecita! Von Petra S. stammt das Wurmloch – warum mir das nicht eingefallen war, weiß ich auch nicht. Wahrscheinlich zu lange kein Raumschiff Enterprise mehr gesehen… Ein wenig negativ waren die Vorschläge von Nastef U., da hat vielleicht das schlechte Wetter durchgeschlagen? ;-) Ich hab dann noch festgestellt, dass viele Würmer keine nette Homepage haben, sondern auf Linklistenpseudoseiten vor sich hin darben, so der Ringelwurm, der Ohrwurm, der Holzwurm… Die armen Würmer! Auf regenwurm.de werden immerhin Würmer verkauft, aber besonders hübsch ist die Seite nicht. Und da ich jetzt wieder beim Regenwurm angekommen bin, lass ich die Würmer gut sein und trinke in Ruhe meinen Tee.

Kommentare sind geschlossen.