„New York Bakery – Christmas Cookies backen“ von Clara Hansemann

Was ist das nur mit Weihnachten in New York, dass das für vie­le einen beson­de­ren Klang und Glanz hat? Mich hat der Titel „New York Bakery – Christmas Cookies backen“ jeden­falls neu­gie­rig gemacht. Der Untertitel ver­spricht „Rezepte und stim­mungs­vol­le Storys“. Die Storys kom­men aller­dings etwas kurz, eigent­lich sind es nur vier Stück, die einen Blick aufs weih­nacht­li­che New York wer­fen, vom Weihnachtsbaum im Rockefeller Center bis zur Eislaufbahn im Central Park. Zu den Storys gibt es schö­ne Illustrationen von Pia von Miller und zusam­men mit den Rezepten kann einen das durch­aus in weih­nacht­li­che Stimmung brin­gen.

Am Anfang des Backbuches zeigt Autorin Clara Hansemann die zum Cookies-Backen nöti­gen Utensilien und Grundzutaten, vier Rezepte weih­nacht­li­cher Getränke sowie wel­che für Zuckerguss und Sugar Cookies. Hier sind die Seiten bis auf eine far­big unter­legt (ein gema­ser­tes Grau), was das Erkennen der schwar­zen Schrift erschwert. Zum Glück ist das bei allen ande­ren Rezepten nicht so, die las­sen sich auf wei­ßem Untergrund sehr gut lesen, auch wenn die Schrift nicht beson­ders groß ist.

Auf 96 Seiten fin­den sich 35 Rezepte von Matchstick Cookies über Peppermint Chocolate Cookies bis Santa Claus’s Kisses. Ein Rezept hat jeweils eine Doppelseite, die Zutaten und die Anleitung sind auf der lin­ken Seite, auf der rech­ten ein Foto. Auf den Fotos ste­hen die Cookies im Mittelpunkt, die Deko ist teils weih­nacht­lich, aber eher zurück­hal­tend. Die Zutaten sind in der Regel über­schau­bar und nicht exo­tisch, was ich gut fin­de, denn ich mag kei­ne auf­ge­bläh­ten Rezepte und backe gern auch mal spon­tan, ohne vor­her extra ein­kau­fen gehen zu müs­sen.

Ausprobiert habe ich gleich die Crunchy Cinnamon Oat Cookies, in die Butter, Zucker, Eier, Mehl, Zimt, Backpulver, Kokosraspel, Haferflocken kom­men, zur Verzierung Kuvertüre. Die Kokosflocken habe ich durch geho­bel­te Mandeln ersetzt, auf die Kuvertüre habe ich ver­zich­tet. Die Anleitung war klar und und unkom­pli­ziert, die Mengenangaben pass­ten und die Cookies bezie­hungs­wei­se Plätzchen sind echt lecker gewor­den, sie kamen bei diver­sen Testpersonen sehr gut an.

Ob die Rezepte authen­tisch sind, kann ich nicht beur­tei­len, aber da ver­traue ich ein­fach mal der Autorin. Das Buch ist jeden­falls schön anzu­se­hen und macht Lust, die Rezepte aus­zu­pro­bie­ren. Zum Beispiel die Sticky Toffee Bites. Oder die Christmas Chocolate Whoopies. Oder die Red Velvet Crinkle Cookies. Oder …

Clara Hansemann: New York Bakery – Christmas Cookies backen. Rezepte und stim­mungs­vol­le Storys
Lektorat: Saskia Wedhorn
Illustrationen: Pia von Miller
Fotos: Tina Bumann
96 Seiten
Edition Michael Fischer 2017
ISBN: 978-3-86355-827-7
15,99 Euro

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.