Tiere sind auch nur Menschen: „In Hamburg lebten zwei Ameisen“ von Joachim Ringelnatz

Morgenstern, denke ich immer wieder, Morgenstern! Dabei ist es Ringelnatz – ein Bilderbuch ab fünf Jahren mit über zwanzig Gedichten von Joachim Ringelnatz und sehr schönen Illustrationen von Christine Sormann. Die titelgebenden Ameisen sind vorn auf dem Cover zu sehen. Dass sie nur vier (und nicht sechs) Beine bzw. zwei Arme und zwei Beine haben, muss natürlich so sein – weil diese Ameisen auch nur Menschen sind.

Zwei Ameisen aus Hamburg wollen nach Australien reisen, aber schon bei Altona ist die Puste raus, die Beine tun weh und sie lassen’s bleiben. Sie würden ja gern, aber … ach, zu Hause ist es doch auch schön! Sehr menschlich kommen auch rüber: Nilpferd, Elefant, Tintenfisch, Stachelschwein, Qualle, Storch, Walfisch, Hochseekuh und andere, eine bunte Menagerie, die Christine Sormann wunderbar in Szene setzt, mit klaren Strichen und Farben, mit Kontrasten und Mustern.

Auf jeder Buchseite steht ein Gedicht, immer zwei Gedichte sind sich vom Thema her nahe und also auch durch die Illustration verbunden. So steht zum Beispiel auf der linken Seite das Gedicht „Im Park“ und auf der rechten Seite „Das Samenkorn“. Die linke Seite ist schwarz-weiß in der Nacht, die rechte Seite farbig am Tag, und der Baum in der Mitte erstreckt sich über beide Seiten, hinein in die Nacht und in den Tag. Die Illustrationen strahlen eher Ruhe aus und harmonisieren mit den jeweiligen Gedichten.

Und auch die Sprache passt zum Kinderbuch: zum großen Teil leicht verständlich (manche Wörter wird man einem Kind erklären müssen, kein Wunder, die Gedichte haben bald 100 Jahre auf dem Buckel), mit Lautmalerein, Quatschwörtern und Reimen. Das Buch kann man sich immer mal wieder nehmen und dem Kind oder den Kindern ein-zwei Gedichte vorlesen, die Bilder anschauen, Geschichten weiterspinnen. Zum Beispiel die von den zwei Ameisen, die vielleicht einen zweiten Versuch wagten und nicht schon in Altona hängenblieben, sondern es rund um die Welt bis nach Australien schafften und dort … nun, das ist eine andere Geschichte.

Joachim Ringelnatz
In Hamburg lebten zwei Ameisen
illustriert von Christine Sormann
Lektorat Constanze Steindamm
32 Seiten
Lappan Verlag
ISBN 978-3-8303-1192-8
12,95 Euro

1 Kommentar

  1. Sehr geehrte Damen und Herren, ich war gestern im Theater bei. Herr von Hirschhausen trug ein Ameisendicht von Christian Morgenstern vor. Mich erinnerte es aber sehr an Ringelnatz.
    Meine Frage an Sie: Gibt es von Christian Morgenstern auch ein Ameisengedicht?
    Vielen Dank und einen schönen Tag
    wünscht Hilde L.