Weltwassertag

Heute ist Weltwassertag. Ich habe kei­nen Kalender, der mir alle Jubel- und Gedenktage anzeigt, son­dern ich lese manch­mal Werbeblättchen. Tatsächlich. Im Angebot eines Discounters gab es eine Seite, die auf den Weltwassertag hin­wies. Der Spruch dazu: „Sparen Sie am Preis, nicht am Wasser“.

Es folgt eine kur­ze Erklärung, was es mit dem Weltwassertag auf sich hat. Ich zitie­re: „Er beschäf­tigt sich unter ande­rem mit dem Problem der Wasserversorgung der armen Bevölkerungsschichten sowie den Folgen des Klimawandels.“ Natürlich ist die Seite vol­ler Wässerchen, die von dann bis dann bil­li­ger sind – damit sich auch die Armen mal das gute Wasser leis­ten kön­nen? Was Plastikflaschen für das Klima bedeu­ten, steht nicht da, logisch – und dass Leitungswasser an sich das bes­te und güns­tigs­te Wasser ist …

PS: Die Website zum World Water Day ist übri­gens sehr schick, da steckt Geld drin. Irgendwie ach­tet man da gar nicht mehr auf den Text …

Kommentare sind geschlossen.