Forever young

Seit mehr als einer Woche liegt bei mir in der Küche eine Gurke her­um. Auf dem Kühlschrank, nicht im Kühlschrank. Eine Supermarktgurke ist das, kei­ne Biogurke, und gar eine ein­ge­schweiß­te. (Es gibt auch ein­ge­schweiß­te Biosachen, so ist es ja nun nicht.)

Ich habe den Zeitpunkt ver­passt, sie zum Salat zu machen. Jetzt wird sie älter und älter, und ich trau mich nicht mehr ran. Denn man sieht ihr die­se mehr als sie­ben Tage über­haupt nicht an. Sie wirkt, als hät­te ich sie erst ges­tern ganz frisch gekauft. Ist das nicht erschre­ckend? Will ich wis­sen, wie man die­se Gurke behan­delt hat, damit sie auf ewig jung blei­be? Will ich so was essen?

Nein, ich will das nicht essen. (Und kauf jetzt auch kei­ne Gurken mehr, ich sehs ja ein …)

6 Gedanken zu „Forever young

  1. Ich esse sowas immer.
    Es wäre wahr­schein­lich ver­nünf­ti­ger, es nicht zu essen. Aber genau des­halb erwar­ten die das ja auch von mir.

  2. Die? Denen ist es doch egal, ob mans isst, kau­fen soll­te mans aber schon… (Wenn man sich dann die­se mit Konservierungsmitteln behan­del­ten Gurkenscheiben aufs Gesicht legt, ob das die Creme ersetzt…)

  3. Wenn ich die sage, dann mei­ne ich damit die­se Leute, die jeden mei­ner Schritte ver­fol­gen und mich Tag und Nacht beob­ach­ten und an die ich den­ke, wenn ich ab und zu ein­fach mal so zu einem lee­ren Raum sage: „Ich weiß, dass ihr zuhört.“
    (Da wir uns noch nicht so lan­ge ken­nen, sage ich lie­ber mal expli­zit dazu, dass ich scher­ze.)
    Die Kursivschrift kannst du hier erzeu­gen, indem du zum Beispiel <i>Hallo</i> schreibst. Daraus wird dann Hallo.

Kommentare sind geschlossen.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben