Füllerei

Nach der Ostervöllerei kommt die Füllerei, aber der nächs­te ordent­li­che Artikel ist fast fer­tig, wirk­lich …

Der Osterhase hin­ter­ließ nebst ande­rem Süßkram eine Nascherei, die sich „Betthupferl“ nennt. Oh, wie päd­ago­gisch unwert­voll, dach­te ich. Und dann fand ich auf der Betthupferl-Tüte die­sen tol­len Hinweis à la „Nach dem Schokoladeessen, Zähneputzen nicht ver­ges­sen“:

Besonders schön ist der erho­be­ne Zeigefinger. Warum haben sie nicht gleich einen Auszug aus „Karius und Baktus“ abge­druckt? Das wär doch was …

Diese alten Zooschilder haben auch ihren Charme …

Und das war die Lebensgefahr, vor der gewarnt wird.

2 Gedanken zu „Füllerei

  1. Das Bild von dem Zwerg schneid ich mir aus und kleb es mei­nen Kindern an die Zahnputzbecher! Dass sie vor­her Schokolade hät­ten essen dür­fen brauch ich ja nicht extra zu sagen, oder? Das wis­sen die ja schon von Geburt an!
    Kinder fin­den den erho­be­nen Zeigefinger viel­leicht gar nicht so grau­sig. Denk ich mir, wenn ich so zäh­le, wie oft am Tag ich die­se Geste von ihnen sehe, wenn ich mal wie­der bei Fehlern ertappt wer­de! Ich wür­de denen das auch nie vor­ge­macht haben. Ehrlich nicht.

  2. Ach, Ostern ist schreck­lich. Also die Schokoladenmassen sind schreck­lich. Ich glau­be, Kinder könn­ten sich eine gan­ze Weile aus­schließ­lich davon ernäh­ren, oh jemi­ne… ;)

Kommentare sind geschlossen.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben