Raketen

Ein Besuch in der Bank kann eine lus­ti­ge Sache sein, wirk­lich. Auch, wenn man stun­den­lang dar­auf war­ten muss, dass man end­lich an den Automaten kommt, um etwas zu über­wei­sen, da der Mensch, der die­sen Automaten gera­de blo­ckiert, sei­nen Überweisungsträger nicht ein­fach rein­schiebt, son­dern Zahlen und Buchstaben mit einem Finger und viel Nachdenken ein­tippt.

Da liest man also, um nicht in die Luft zu gehen, was ist man doch unge­dul­dig gewor­den, man kann ein­fach nicht mehr war­ten, die Hausordnung der Bank. Und fin­det dann sol­che Sätze:

„Das Befahren des Selbstbedienungsbereichs mit Fahrrädern, Mopeds, Motorrädern … und ähn­li­chem ist unter­sagt.“

Gut zu wis­sen. Dann lass ich mei­ne Harley das nächs­te Mal drau­ßen. (Aber eine klei­ne Rakete darf ich doch?)

2 Kommentare

  1. Am Computer sitz ich schon lang genug, da ist das eine net­te Abwechslung. Manchmal. (Altmodisch. Pah…)