Süße Medizin

Und wie­der ein Fall von: Es lohnt sich zu lesen, was auf dem Beipackzettel steht … Aus ver­schie­de­nen Gründen greift man auch mal zu den soge­nann­ten „Nahrungsergänzungsmitteln“. Ein Magnesiumpräparat (war eine Probe) hab ich neu­lich lie­ber weg­ge­wor­fen – dass Aromen, Verdickungsmittel und Säuregulatoren ent­hal­ten sind, ist ja schon fast nor­mal. (Wer weiß, wie das Zeug sonst schme­cken wür­de.) Aber gleich zwei Süßstoffe? Acesulfam-K (E950) und Aspartam (E951) fin­den sich auch in Cola, Kaugummis, Joghurt light und Co. In Nahrungsergänzungsmitteln und Medikamenten wer­den Süßstoffe ver­wen­det, da sie – im Gegensatz zu Zucker – kei­ne Karies ver­ur­sa­chen. Aber so ganz unum­strit­ten sind sie ja nun nicht …

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben