Liebe und Nasenblut! Conni Lubek: „Der Beste zum Schluss“

Ein biss­chen skep­tisch war ich schon. Das Buch ist ziem­lich dick (dicker als sei­ne Vorgänger!), die Geschichte schein­bar nicht neu, der Klappentext klang eher nach einer belang­lo­sen bis unter­ir­di­schen Liebesschnulze, und was soll­te denn über­haupt noch kom­men? „Der Beste zum Schluss“ also, nach „Anleitung zum Entlieben“ und „Entlieben für Fortgeschrittene“ der letz­te Band über Lchen […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben