Wartung, Dienst, Winter!

Hallo Winter, noch hast du hier alles fest im Griff. Es ist mal käl­ter, mal wär­mer, wir hat­ten schon minus 24 Grad und in der Woche dar­auf plus 12 Grad. Wenn man sich vor­stellt, was der Körper da leis­ten muss, und er soll ja noch lau­fen wie geschmiert, dann kann man nur sagen: Hut ab!

Und, Winter, ich fin­de es okay, dass Schnee liegt und dass es kalt ist. Nur so lang­sam habe ich die Nase voll davon, dass es früh dun­kel wird. Das ist längst wie­der bes­ser als noch im November und Dezember, aber gera­de träu­me ich von Abenden, an denen man erst nach 18 Uhr raus­kommt und trotz­dem noch eine gro­ße Mütze vol­ler Licht abbe­kommt, auch Wärme und all das. Lass dich nicht zu lan­ge bit­ten, Frühling, ja?

Aber noch ist Winter, und wir dür­fen uns dar­über wun­dern, wo über­all nicht geschip­pt wird. Oder bes­ser: freu­en, dass nicht über­all geräumt und mit Salz gewü­tet wird. Denn was ist schö­ner im Winter als durch den Schnee zu stap­fen, der unter den Schuhen knirscht, ein ganz unver­wech­sel­ba­res, ein­zig­ar­ti­ges Geräusch?

kein Winterdienst

Keine Winterwartung. Betreten auf eige­ne Gefahr.

Eingeschränkter Winterdienst!

Kommentare sind geschlossen.