Wer war Karl Stülpner?

Robin Hood kennt ja wohl so ziem­lich jeder, aber Karl Stülpner? Der Stülpner-Karl, wie man im Erzgebirge auch gern sagt, leb­te zur Zeit Goethes, 1762 wur­de er in Scharfenstein gebo­ren, 1841 starb er dort. Goethes Name fällt hier nicht von unge­fähr, bei­de waren Zeuge der Kanonade von Valmy am 20. September 1792 im Ersten Koalitionskrieg der Preußen und Österreicher gegen die Franzosen.

Wenn Stülpner sich nicht gera­de als Soldat ver­ding­te, war er Wilderer und leb­te als sol­cher gefähr­lich. Das Jagen in den Wäldern war nur den Herrschern erlaubt, wer wil­der­te und dabei erwischt wur­de, hat­te mit schlim­men Strafen zu rech­nen.

Der Mann aus Scharfenstein hat­te ein beweg­tes Leben – er stamm­te aus einer armen Familie, deser­tier­te mehr­mals aus dem Armeedienst und leb­te mit sei­ner Liebsten in wil­der Ehe.

Wer mehr über Karl Stülpner wis­sen will, kann sich die­ses Hörbuch holen: „Karl Stülpner. Robin Hood der säch­si­schen Wälder“. Das Hörbuch mit einem bekann­ten Haupterzähler (K. Dieter Klebsch, Synchronstimme u.a. von Alec Baldwin und Hugh Laurie), mit Geräuschen und Musik ist die ers­te Publikation des Zeitbrücke Verlags aus Aue. Das Booklet zur CD kann sich sehen las­sen – 24 Seiten mit Texten und Bildern.

Ein Exemplar des Hörbuches ver­lo­se ich in mei­nem ande­ren Blog, dem Schwarzenberg-Blog. Zum Mitmachen bit­te hier kli­cken: www.schwarzenberg-blog.de.

(Und was ich mit die­sem Hörbuch zu tun habe, steht auf der vor­letz­ten Seite des Booklets. :-))

Zeitbrücke Verlag

Karl Stülpner – Robin Hood der säch­si­schen Wälder
ab 8 Jahren
Zeitbrücke Verlag
Umfang: 1 CD
Laufzeit: ca. 72 min
Extra: 24-sei­ti­ges und reich bebil­der­tes Booklet
Erschienen am 21.09.2011
ISBN: 978-3-9814717-0-0