Adventskalenderillusionen

Und, klickt Ihr Euch auch durch diver­se Online-Adventskalender? Meine Antwort: Anfang Dezember ja, und irgend­wann ver­lie­re ich lang­sam aber sicher das Interesse. Gewonnen hab ich natür­lich noch nie etwas. Eigentlich däm­lich, bei sol­chen Sachen mit­zu­ma­chen – bei den wenigs­ten Kalendern wird irgend­wo und irgend­wann ver­ra­ten, wer was gewon­nen hat. Kein Wunder, man kom­men­tiert ja auch meist nicht, son­dern füllt ein Formular aus oder sen­det eine Mail, wahr­schein­lich dürf­te der Name des Gewinners gar nicht ver­öf­fent­licht wer­den. Dadurch bekommt das Ganze aber so etwas Unwirkliches: Wird da tat­säch­lich etwas ver­lost? Wer bekommt das? Der, der als Erster schreibt, der Letzte, der Stammkunde, die Cousine der Marketingchefin, der Bekannte des Freundes der Azubine? Das wis­sen nur die Adventskalenderbetreiber …

Keine Illusionen, son­dern hand­fest: der gute alte Schokokalender, den gibts auch von GEPA.

4 Gedanken zu „Adventskalenderillusionen

  1. Ich hat­te letz­tes Jahr den Adventskalenderrausch. Oder soll­te ich es Wahn nenn­nen? Bei Chip soll­te ich zum Beispiel einen LCD-Fernseher gewin­nen, fan­den mei­ne Kinder. Das klapp­te natür­lich nicht.
    Und die­ses Jahr? Momentan bin ich mit einem Surfstick und per Edge im Netz unter­wegs. Diese Kalender haben fast alle e-wi-ge Ladezeiten, das Thema hat­te sich des­halb nach einem Tag erle­digt.
    Aber nächs­tes Jahr, da gewin­ne ich was ganz Tolles. Bestimmt!

  2. Adventskalenderrausch, ja. :) Wenn ich über­le­ge, wie vie­le Leute wohl Tag für Tag die­se Websites ankli­cken …

Kommentare sind geschlossen.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben