Blondi

Ich weiß ja, Blondi ist schon besetzt, aber ich nehm das jetzt trotz­dem (Blondi hat eine eige­ne Seite bei Wikipedia. Mit den Lebensdaten …). Blondine passt nicht so recht, denn es geht um einen Mann. Einen blon­den Mann. Aus lau­ter Langeweile las ich neu­lich eine Zeitung kom­plett durch, so auch einen Artikel über ein Konzert von Howard Carpendale. Die Haarfarbe scheint ja sehr wich­tig zu sein bei ihm, wes­we­gen sie gleich in der Überschrift auf­taucht. Im Artikel wird sie noch mehr­mals erwähnt, am schöns­ten fin­de ich ja „Blondschopf“. Bei einem Mann über 60. Was ist das? Einfallslosigkeit des Artikelschreibers? Oder woll­te der viel­leicht nicht zum Konzert und wehrt sich jetzt auf die­se Weise? Ist das schon Diskriminierung oder doch aus­glei­chen­de Gerechtigkeit?

Vielleicht gehört sich das ja auch in einem Bericht über H. C., das kann ich nicht beur­tei­len, weil ich so was sonst nicht lese. Gibt es da Vorschriften? Mindestens drei­mal muss im Text ste­hen, dass H. C. blond ist? (Ist er das über­haupt? Und stellt das nie­mand in Frage? Bei Schröder gabs doch auch Zweifel?) Ach ja …

2 Gedanken zu „Blondi

  1. Schade fast, dass die männ­li­che Entsprechung zu Blondine aus­ge­stor­ben ist: Der Blondin. Aber viel­leicht ist er ja nur FAST aus­ge­stor­ben und HC ist der ein­zi­ge noch exis­tie­ren­de Blondin der Welt?

  2. Blondin - gibt es das Wort echt? Auf jeden Fall tra­gen eini­ge Männer die­sen Nachnamen bzw. tru­gen, Charles Blondin, Seiltänzer, hat mir Google gera­de aus­ge­spuckt, aber ob der auch blond war… ;)

    Bei Mann und Blond und Blondin(e) fie­len mir aber noch eini­ge ande­re ein, die sind bestimmt nicht vom Aussterben bedroht…

Kommentare sind geschlossen.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben