Rücken Sie Ihr Geld bitte JETZT raus!

Als ich heu­te zur Abwechslung den Kundenbrief eines „Umweltversands“ durch­las, fühl­te ich mich nach Absurdistan ver­setzt. Nicht, dass die was Neues geschrie­ben hät­ten – man schluckt die­se Unsinnssätze meist ein­fach run­ter, aber manch­mal blei­ben sie doch ste­cken … Ich zitie­re einen Satz: „Bis zu € 20,- geschenkt! Je mehr Sie jetzt bestel­len, des­to mehr spa­ren Sie!“ Alles klar …

Lippenbärins Geheimnis

Heute las ich ein wenig in den News des Leipziger Zoos. Ein älte­rer Artikel hat­te fol­gen­de Überschrift: „Ludmillas Geheimnis ist gelüf­tet. Sie brach­te zwei Lippenbärenjungtiere zur Welt“. Wie man’s dreht und wen­det, der Satz bleibt lus­tig. Entweder weiß man nicht, dass Ludmilla eine Lippenbärendame ist, dann könn­te man sich sonst­was vor­stel­len – „Oh, die Frau Giraffe und der Herr Lippenbär haben Nachwuchs, es sind zwei Lippenbärenjungtiere!“ Nun gut, so was fin­det sich nur in Bilderbüchern für Kleinkinder, aber die Vorstellung ist nett. Oder man kennt sich aus und iden­ti­fi­ziert Ludmilla als Lippenbärin, fragt sich dann aber, was so beson­ders dar­an ist, dass sie Lippenbärenjungtiere in die Zoowelt gesetzt hat. Ich schen­ke der Newsschreiberin ein „s“, dann stimmt es wie­der: Lippenbärenjung-s-tie­re … :-) (Hm, LippenbärenjungStiere? Dann wohl doch bes­ser ein­fach Lippenbärenjungs!)

„Gestatten, Polyamid.“ – „Angenehm!“

Man stel­le sich eine Welt mit per­fek­ten Texten vor: Es gibt kei­ne Rechtschreibfehler, die Grammatik ist ein­wand­frei, der Ausdruck tadel­los, nir­gend­wo unbe­ab­sich­tig­te Komik … Das wäre furcht­bar! Oder? Furchtbar lang­wei­lig! Aber die Menschen sind zum Glück weit von die­ser Perfektion ent­fernt, und das beschert mir dann bei der Lektüre einer Discounterwerbung den fol­gen­den Satz: „Aus ange­neh­mem Polyamid mit Elasthan.“ Es geht um einen Damen-Formbody, was ja nun auch schon ein sehr hüb­sches Wort ist, wie ich fin­de. Formt der Body die Dame oder ist das ein Body für die Form einer Dame? Und sind alle Frauen Damen? Oder nur die, die einen Formbody kau­fen (sol­len)? Ich schwei­fe ab … Zurück zum ange­neh­men Polyamid. Das Polyamid an sich ist nicht ange­nehm, der Body fühlt sich womög­lich ange­nehm an (obwohl er aus Polyamid ist), das ist ein Unterschied, oder? Aber mein abso­lu­ter Favorit in der Sparte ist immer noch das Kleidungsstück „aus rei­nem Polyester“. Entzückend!