Popcorn auf Papier

Neulich hab ich mir fünf Bücher auf einen Schlag gekauft. Alle auf Englisch, Paperback, nix Neues.

Von Elizabeth George „This Body of Death“ – in der Hoffnung, dass in dem Buch auch mal was pas­siert und ich es nicht, wie bei einem sei­ner Vorgänger gesche­hen, schon nach ein paar Seiten vor Langeweile weg­le­gen muss.

„A Question of Belief“ von Donna Leon – die Brunetti-Krimis lese ich ganz gern mal. Allerdings sehe ich lang­sam nicht mehr durch, was ich schon gele­sen habe und was nicht. Und nein, die kur­zen Inhaltsangaben hel­fen mir auch nicht wei­ter. („A Question of Belief“ ist Band 19 der Brunetti-Reihe, er ist im Mai auf Deutsch erschie­nen. Auf Englisch gibt es bereits Band 20.)

Ein Mädelsbuch: Lauren Weisberger, „Last Night at Chateau Marmont“. Weisberger hat „The Devil wears Prada“ geschrie­ben. Das steht seit­dem bei jedem ihrer neu­en Bücher auf dem Cover. Ich ken­ne schon ein-zwei ande­re Bücher von ihr, sie sind nicht schlech­ter als die guten von Sophie Kinsella.

David Nicholls‘ „One Day“ hab ich ein­fach mal so bestellt, nie davon gehört. Mal sehen!

Und dann noch Siri Hustvedts „A Summer without Men“. Schöner Einband! Ich bin dann mal weg, lesen. (Theoretisch.)

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben