Straßen von Rostock

In Rostock hei­ßen die Straßen „Sackpfeife“, „Diebsstraße“ und „Faule Grube“. Letztere hat einen eige­nen Wikipediaeintrag. (Und es gibt noch ande­re Straßen, doch.)

Vor eini­gen Jahrhunderten ging ein Musiker durch die Straßen, der die Sackpfeife spiel­te. Er musi­zier­te auf dem Rostocker Markt und bekam dafür ein paar Geldstücke in den Beutel, der vor ihm auf dem Boden lag. Da schlich sich ein Dieb an, griff sich das Geld und nahm die Beine in die Hand. Der Musiker begann die Verfolgung und jag­te den Dieb durch die Gassen, durch das Gewühl von Menschen und Tieren. Kurz vor der Faulen Grube, wo das Wasser stand und stank, dreh­te sich der Dieb um und tat einen Schritt zu viel: Er fiel hin­ein. Vor Ekel war er gelähmt, sodass er blieb, wo er war. Der Musiker beug­te sich zu ihm und streck­te sei­ne Hand aus. Der Dieb ergriff sie und stemm­te sich hoch. Er gab dem Musiker das gestoh­le­ne Geld und schlurf­te davon.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben