Zehnmal „Ausgeliebt“ und was damit geschah

Als „Lesefreundin“ habe ich zehn Exemplare von Dora Heldts „Ausgeliebt“ ver­schenkt, das war eine Aktion zum Welttag des Buches am 23. April. Das ers­te Buch war schnell weg, das über­ließ ich mei­ner Stadtbibliothek, die zwar eini­ge Bücher von Dora Heldt hat, „Ausgeliebt“ bis dahin jedoch noch nicht. Zwei wei­te­re Bücher gin­gen eben­falls an Bibliotheken: an […]

Welttag des Buches: Lesefreunde

Zwei gro­ße Aktionen gibt es in die­sem Jahr zum Welttag des Buches am 23. April: „Blogger schen­ken Lesefreude“ und „Lesefreunde“. Die Lesefreunde-Aktion orga­ni­sie­ren die Stiftung Lesen, der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und deut­sche Buchverlage gemein­sam: Als Schenker konn­te man sich bis Ende Februar regis­trie­ren und eins von elf Büchern aus­su­chen, das man am liebs­ten ver­schen­ken […]

Peinliche Bücher

Manche Bücher sind einem ja fast pein­lich. Die liest man und dann ver­schwin­den sie irgend­wo in der Wohnung, ins Buchregal schaf­fen sie’s jeden­falls nicht. Was einem pein­lich ist, mag unter­schied­lich sein, mir ist, was Bücher angeht, im Prinzip nichts pein­lich, ich lese wirk­lich fast alles, quer­beet. Ohne Komplexe zu ent­wi­ckeln, weil das viel­leicht mal zu […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben