Aus-Einander! Binde-Strich!

Neulich lief bei uns DIE Klassiker-Schallplatte für Klein und Groß: „Inge Meysel prä­sen­tiert: Unsere Fernseh-Lieblinge“. (Kennt die jemand? Es steht nicht drauf, von wann sie ist, wir haben sie erst seit ein paar Tagen, gebraucht gekauft …) Da sind Lieder wie „Der Hotzenplotz geht um“, „Wickie“, „Hei, Pippi Langstrumpf“, „Barbapapa“ und „Barbarella“ drauf. Kenn ich alles! Plumpaquatsch aber nicht. Wikipedia:

Plumpaquatsch war ein Unterhaltungsmagazin für Kinder mit der grü­nen Wassermann-Handpuppe Plumpaquatsch und der mensch­li­chen Co-Moderatorin Susanne. Von 1973 bis 1978 wur­den von ARD und NDR 75 Folgen Plumpaquatsch pro­du­ziert.“

„Menschliche Co-Moderatorin Susanne“, das ist doch mal wie­der ein Schmankerl! „Plumpaquatsch pro­du­ziert“ ist auch nicht schlecht …

Aber was ich eigent­lich sagen woll­te: Steht da doch auf die­ser nach­ge­wie­sen alten Schallplatte bzw. auf der Hülle: Fernseh-Lieblinge. Nicht etwa: Fernsehlieblinge. Und ich dach­te, die­se Bindestrichelei sei eine Erfindung der Neuzeit …

Schöne Platte übri­gens: „Komm und besuch mal Barbapapa …“ (Kriegt man schlecht wie­der aus dem Kopf.) „Komm und besuch mal Barbapapa …“

4 Gedanken zu „Aus-Einander! Binde-Strich!

  1. Ich habe Plumpaquatsch geliebt!!! Aber hät­te geschwo­ren, die mensch­li­che Comoderatoein sei Hanni Vanheiden gewe­sen … Sollte ich mich wirk­lich der­ma­ßen irren?

Kommentare sind geschlossen.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben