Osterhase, geschminkt

Den Kindern und den ande­ren sagt man ja immer: Wartet bis Ostern, esst dann die Osterhasen, die Eier, das Schokozeug, das öster­lich getarnt ist. Und dann hat­te ich am Sonntag, als ich arbei­ten muss­te, kei­ne Schokolade im Haus, brauch­te aber drin­gend wel­che. Und so muss­te der Osterhase dran glau­ben, zum Glück war er eher klein. […]

Komische Wörter: pfropfen

Ich mag die­ses Wort: pfrop­fen. Es fühlt sich an, als hät­te man den Mund voll. Ein Wort, das für sich spricht. Und das komisch aus­sieht, wenn man es schreibt, zwei­mal pf in einem ein­zi­gen, gar nicht so lan­gen Wort, wo gibts das noch? Pferdepflüsterin, Pflanzenpflücker, Pfuschpfriemler … man fin­det schon was, aber die sind ja […]

Gut, besser, spitze!

Wenn ein Produkt „Spitzenqualität“ hat, geht das eigent­lich nicht zu stei­gern. Eigentlich. Neulich ent­deckt: „bes­te Spitzenqualität“. Das eröff­net natür­lich neue Möglichkeiten. Für Bescheidene: gute Spitzenqualität. Für Selbstbewusste: super Spitzenqualität. Für Aufschneider: aller­bes­te, supi­du­pi Spitzenqualität. Und immer so wei­ter.

Zwei Töchter mehr, zwei Töchter weniger …

Ich hab ja arbeits­mä­ßig gera­de mit Schiffen zu tun, mit Lost Liners, um genau zu sein. Auch mit der Titanic. Die Titanic war ein Schiff der Reederei White Star Line. Chef die­ser Reederei war Bruce Ismay, der den Job sozu­sa­gen von sei­nem Vater, Thomas Ismay, geerbt hat. Bruce Ismay war auf der Titanic, als sie […]

Der letzte Schliff

Und wie­der eine neue Folge der Endlosserie „Mein Friseur hat einen komi­sche­ren Namen als dei­ner“: Ich hät­te dies­mal „der letz­te Schliff“ zu bie­ten, ent­deckt in Konstanz. Womöglich war der Name nicht so umsatz­för­dernd, denn der Laden war geschlos­sen – Sense!

Tausendmal geschrieben, tausendmal gelesen (und dann passiert so was)

Nehmen wir die­se Einladung zu einem Faschingsnachmittag. Da hat jemand was auf­ge­schrie­ben, das Wichtigste ist auch drin. Vermutlich hat ein ande­rer drü­ber­ge­le­sen, so ist das ja meist, aber nie­man­dem ist auf­ge­fal­len, dass zwei Worte feh­len: „… wir möch­ten Sie recht Faschingsnachmittag am 16.02.2012 um 15:00 Uhr bei uns (hier steht der Ort der Veranstaltung) ein­la­den.“ […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben