Das Wetter zu Ostern

„Watet die Krähe an Weihnacht im Klee, sitzt sie an Ostern im Schnee.“ Bauernregel

Watet? Die waten­de Krähe ist in man­chen Versionen eine war­ten­de. Das Harenberg Lexikon der Sprichwörter und Zitate sagt: waten. Beides klingt komisch. Eine Krähe, die im Klee watet? Im Klee waten. Darf die das? Ist doch kein Wasser, der Klee. Und war­ten. Worauf soll eine Krähe zu Weihnachten war­ten? Dass die irren Menschen end­lich ihre Böller ver­schie­ßen und den Himmel unter Feuer set­zen? Bei uns lag zwar Schnee, aber so wenig, dass eine Krähe durch­aus durch Klee hät­te waten kön­nen. Bin mal gespannt, wie das Wetter zu Ostern so wird …

3 Gedanken zu „Das Wetter zu Ostern

  1. weil die Krähe so komisch läuft und hüpft viel­leicht. Wenn ich aus mei­nem Arbeitszimmer schaue, sind immer wel­che auf dem Garagendach - in Augenhöhe. ie sind echt put­zig. Wenn sie hüp­fen, sieht es aus, als wür­den sie den Wellen davon hüp­fen. Vielleicht kommt daher das waten?
    Guten Rutsch - watend oder nich. Aber wenn wir Großen waten, ist wohl der Sekt schuld? :-)

  2. Hast Du denn Klee in Sichtweite, an dem Du mal grad gucken kannst, ob drin eine Krähe watet oder war­tet (viel­leicht auf Schnee, einen Kräherich, auf Godot …)? Mir mangelt’s hier – trotz ohne Schnee – an ables­ba­rem Krähenklee. Tätääää!

  3. Tja, ich sehe hier kaum Krähen, und Klee müss­te ich auch erst suchen. Krähe und Klee wird also nix, somit kei­ne Prognose mög­lich. Falls es aber auch mit Meisen im Flieder (abflug­be­reit in Richtung Futterhaus) gehen soll­te, könn­te ich viel­leicht rück­wir­kend noch einen Vorschluss auf das öster­li­che Wetter anbie­ten. Ähem. (Wie wun­der­hübsch gereimt, Petra, mit oder mit ohne Sekt? ;) Ach nee, Sekt ist ja erst zu Silvester, so long…)

Kommentare sind geschlossen.