Die gute Schokolade

Seit April ver­kauft auch dm „die gute Schokolade“, bei einem Einkauf letz­te Woche habe ich sie dort zum ers­ten Mal gese­hen. „Gut“ ist sie, weil sie fair und kli­ma­neu­tral ist, heißt es auf der Website von „Plant for the Planet“, der Schülerinitiative, deren Idee die­se Schokolade war. Mehr über „die gute Schokolade“: www.plant-for-the-planet.org

„Fair“ bedeu­tet, dass kei­ne Kinder arbei­ten müs­sen, damit anders­wo Kinder (und Erwachsene) Schokolade essen kön­nen. Dazu ein Artikel auf utopia.de: Kinder-Schokolade: Interessiert mich nicht die Bohne?

Natürlich ist „die gute Schokolade“ nicht die ein­zi­ge fai­re Schokolade. Einfach auf das Fair-Trade-Siegel ach­ten. Und mit Bio-Schokolade fährt man zumeist eben­falls gut. Ein paar lecke­re Kandidaten stellt utopia.de vor: Schokolade ohne Kinderarbeit

Sie schmeckt übri­gens auch gut, „die gute Schokolade“. Probiert sie doch mal. :)

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben