2 Gedanken zu „Bedürfnis und Bedarf

  1. Hm, ob es vie­le Leute gibt, die sich ganz ohne Bedarf in der Nähe von Klotüren auf­hal­ten? Man soll­te mei­nen, schon die pure Anwesenheit in Sichtweite des Schilds müss­te eigent­lich Bedarf bewei­sen.

    Irgendwie erin­nert mich das dar­an, dass ich heu­te drei­mal tele­fo­niert habe, nur um mit mei­nem Gesprächspartner einen Telefontermin aus­zu­ma­chen. Ich sehe aber ein, dass die bei­den Fälle weder auf den ers­ten noch auf den zwei­ten Blick mit­ein­an­der zu tun haben. Mich erin­nert es den­noch dran. ;-)

  2. Och, so abwe­gig ist das gar nicht, ich stel­le mir gera­de vor, wie da jemand von der Klotür zur Kasse gelan­gen muss – hin­ter der dann hof­fent­lich wenigs­tens jemand sitzt! Das ist so ein klei­ner Zoo, in dem die Kassenfrau nicht immer da ist, es gibt auch einen Automaten. Aber drei Anläufe wie bei Dir mit dem Telefonieren, tja. Ich glau­be, nächs­tes Mal fra­ge ich mal nach …

Kommentare sind geschlossen.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben