Auf der Suche nach der vierten Kategorie

Die Sache mit den Kategorien: Meist ist es gar nicht so ein­fach, einen Artikel einer Kategorie zuzu­wei­sen. Und wenn man ein­mal damit anfängt, es genau zu neh­men, wer­den es mehr und mehr Kategorien. So ergings mir am Anfang, und irgend­wann räum­te ich dann auf. Gründlich, wie man sieht, denn es blie­ben nur drei Kategorien übrig. Damit bin ich nun aber auch nicht mehr so rich­tig zufrie­den, denn die Kategorie „Papier“ ist doch ein wenig weit gefasst, da kommt alles rein, was auf irgend­ei­ner Unterlage geschrie­ben steht, ob das nun ein Schild, ein Bus oder eine Verpackung ist.
Für die­ser­lei Geschriebenes suche ich nun eine neue Kategorie. Leider habe ich da ein Brett vor dem Kopf (liegt bestimmt am Wetter, das ist doch immer schuld) und kei­ne Idee.
Hier kommt ihr ins Spiel: Fällt euch etwas ein? Es soll­te ein Wort sein, zwei wären auch okay. Und was springt dabei her­aus, fragt ihr euch? Na, ich dach­te mir, wenn DAS WORT gefun­den wird, könn­te ich die Wortlieferantin oder den Wortlieferanten hier in einem Beitrag vor­stel­len, d. h. fünf Fragen zu ihrem oder sei­nem Blog (oder, wenns kein Blog gibt, eben zu irgend­was ande­rem) stel­len. Ideen?

3 Kommentare

  1. Hm. „Gehört. Internet. Papier“ - das ist irgend­wie unein­heit­lich. Ich glau­be, nicht „Papier“ ist das Problem, son­dern die Uneinheitlichkeit der bei­den ande­ren Begriffe. Vorstellen könn­te ich mir zum Beispiel „Gehört“, „Gesurft“ und „Gedruckt“ …

  2. „Gehört“, „gesurft“ und „gedruckt“ klingt gut! Wobei: gesurft? Ich denk da bei die­sen Temperaturen nicht als ers­tes an den Computer… ;) Und „gedruckt“ passt ja auch nicht so ganz zu „gehört“ und „gesurft“ - denn ich höre und sur­fe, dru­cken kann ich aber nicht alles, was so in der Welt zu lesen ist… „Gelesen“ wür­de pas­sen, aber da woll­te ich doch eine Differenzierung, und im Internet lese und höre ich ja auch…
    Noch Ideen???