Mein radioaktives Schlafzimmer

Ich habe mir end­lich einen Rauchmelder ange­schafft. Der ist in man­chen Bundesländern (aktu­ell: neun) Pflicht, in man­chen jedoch auch nicht. Bei uns lie­gen in Rathäusern Flyer aus, die den Bürgern nahe­le­gen, sich Rauchmelder zu kau­fen. Gezwungen wird hier nie­mand. Ich ken­ne kei­nen, der in sei­ner Wohnung einen Rauchmelder hat. Vielleicht ist mir das auch nur noch nicht auf­ge­fal­len. Als ich aber hier und dort frag­te, ob man einen Rauchmelder emp­feh­len wür­de, war die Antwort aller­orts: Ja!

Teuer sind die Dinger nicht, für um die 10 Euro bekommt man schon einen ordent­li­chen. Unsere Neuanschaffung liegt noch in der Verpackung, und als ich mir die genau­er anschau­te, wun­der­te ich mich:

Keine radio­ak­ti­ven Inhaltsstoffe, soso. Das freut mich natür­lich. Und es zeigt mir mal wie­der, wie oft man dem Gaul, den man kauft, nicht ins Maul schaut. Ich hat­te einen VdS-zer­ti­fi­zier­ten Rauchmelder im Internet bestellt und mich nicht wei­ter mit dem Thema beschäf­tigt.

Es gibt also die opti­schen bezie­hungs­wei­se pho­to­elek­tri­schen und die Ionisationsrauchmelder: „Wegen der Radioaktivität wer­den Ionisationsrauchmelder aller­dings nur noch in Sonderfällen ein­ge­setzt, da die Auflagen sehr streng sind. Das Gefährdungspotenzial eines ein­zel­nen Melders ist bei bestim­mungs­ge­mä­ßem Gebrauch und Entsorgung jedoch gering. Ungeöffnet sind Ionisationsmelder mit Alpha- oder Betastrahlern völ­lig unge­fähr­lich, da kei­ne Strahlung nach außen gelangt, im Brandfall muss aber der Brandschutt nach ver­schol­le­nen Brandmeldern abge­sucht wer­den. (…) Am wei­tes­ten ver­brei­tet sind Ionisationsrauchmelder in Angloamerika, dort dür­fen sie über den Hausmüll ent­sorgt wer­den.“ (Quelle: Wikipedia)

Wenn man anfängt, sich über den Hausmüll Gedanken zu machen, kann einem schlecht wer­den. Noch ein Beispiel? Die guten alten Glühbirnen sehen ihrem Aussterben ent­ge­gen, die Energiesparlampe (= Kompaktleuchtstofflampe) ver­brei­tet zuneh­mend ihr hel­les Licht. Energiesparlampen kön­nen durch­aus auch her­un­ter­fal­len und zer­bre­chen, das hat­ten wir schon. Quecksilber olé!

„Quecksilber ist ein gif­ti­ges Schwermetall, das bereits bei Zimmertemperatur ver­duns­tet. Bei der Aufnahme über den Verdauungstrakt ist rei­nes metal­li­sches Quecksilber ver­gleichs­wei­se unge­fähr­lich, ein­ge­at­me­te Dämpfe wir­ken aber stark toxisch. Besonders toxisch sind vor allem die orga­ni­schen Verbindungen des Quecksilbers, wenn sie mit der Nahrung auf­ge­nom­men wer­den. Je nach Aufnahme sind sowohl eine aku­te als auch eine chro­ni­sche Vergiftung mög­lich.“ (Quelle: Wikipedia)

Energiesparlampen sind Sondermüll und gehö­ren also weder in den Haus- noch in den Glasmüll. Aber gera­de mal 10 % der Energiesparlampen lan­den in Deutschland im Wertstoffhof (laut Wikipedia).

Tja, und was fällt Euch zu dem Thema noch so ein?

5 Gedanken zu „Mein radioaktives Schlafzimmer

  1. Wir haben einen Rauchmelder, was wir eigent­lich nur mer­ken, wenn mal wie­der mit­ten in der Nacht die Battereien zur Neige gehen und das Ding anfängt zu piep­sen. Aber wel­che Sorte, das weiß ich wirk­lich nicht. Einer aus dem Baumarkt eben. Ich wer­de mal mei­nen Mann befra­gen - wäre ja doch inter­es­sant zu wis­sen!

  2. Hallo,
    kei­ne Sorge ioni­sa­ti­ons­mel­der sind mitt­ler­wei­le in D ver­bo­ten (sagt der Berufsfeuerwehrmann-Ehegatte) und selbst davor bekam man sie noch nie im Baumarkt.

    Rauchmelder im haus sind aber auf jeden fall eine sinn­vol­le Anschaffung…die meis­ten Todesopfer bei brän­den ster­ben näm­lich an den rauch­ga­sen, nicht am Feuer. Und gera­de wenn die Kinderzimemr oben sind mag man sich gar nicht vor­stel­len was pas­siert wenn das Treppenhaus schon dicht ist wenn man den rauch bemerkt.

    LG Petra

  3. Und hat jemand auch eine Entwarnung für die Quecksilberdämpfe zer­bro­che­ner Energiesparlampen parat? Ist die Menge, die da ent­weicht, so, dass sie tat­säch­lich Schaden anrich­ten kann?
    (Wissen Feuerwehrmänner so was? Ich hab da lei­der kei­nen parat…)

  4. Nein davon hat der Feuerwehrmann lei­der kei­ne Ahnung*g*, aber wiki­pe­dia sagt fol­gen­des:
    Falls eine Lampe zer­bricht, besteht auf Grund der gerin­gen Menge an Quecksilber kei­ne aku­te Gesundheitsgefahr. Es wird den­noch emp­foh­len, den betrof­fe­nen Raum gut zu lüften.[28]

    also halb so wild.

    LG petra

  5. Seit gerau­mer Zeit sind Rauchmelder (optisch)auf dem Markt, die mit erstaun­li­chen Neuerungen und Garantien aus­ge­stat­tet sind. Nur 2 von meh­re­ren: Eine Echt-Alarm-Garantie und eine 10 -Jahresgarantie auf die Stromversorgung der Rauchmelder.Der Preis liegt bei 29.95 pro Rauchmelder. Erkundigt Euch bei Brandschutzfirmen in Eurer Gegend nach Rauchmelder,Fabrikat „Hekatron“ batteriebetrieben,Typ Genius H und Genius Hx.Der Hersteller der Rauchmelder ist füh­ren­der Hersteller im deutsch­spra­chi­gem Bereich, ver­mut­lich sogar Europaweit.Die Info kommt von einem Mann aus dem Bereich Brandschutz, seit über 30 Jahren in dem Bereich tätig. Viele Grüße - Hell Manfred

Kommentare sind geschlossen.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben