querbeet gelesen

Es gibt ja Leute, die schrei­ben „quer­beet gele­sen“ mit Bindestrich. Bitte, kein Problem, das könnt Ihr machen, wie es Euch gefällt. Aber was soll das sein? Für die, dies wis­sen wol­len: quer­beet ist ein Adverb. Gelesen ist ein Partizip (Partizip Perfekt, um genau zu sein). Ich habe gele­sen, und zwar quer­beet. Nix mit Bindestrich. Kein […]

Dudenstöbern

Duden, Seite 800: Ortrud. Weiblicher Vorname. Kennt jemand eine Ortrud? Duden, Seite 416: even­tua­li­ter. Veraltet für even­tu­ell. Sagt das noch jemand? Kingt doch hübsch … Duden, Seite 963: Schwanenjungfrau. Mythologie. Hm, wer war das noch mal? Duden, Seite 324: Dämel. Umgangssprachlich für Dummkopf, alber­ner Kerl. Also ich dach­te da eher an Dame? Das Dämele … […]

Fünf Fragen an eine Germanistin mit Doktortitel

1. Braucht man für Deinen Beruf ein Germanistikstudium? Ja, auf jeden Fall. Eigentlich hat sich auch erst nach dem Studium genau her­aus­kris­tal­li­siert, was ich damit machen kann. Es war ein rei­nes Interessenstudium, selbst wenn ich ursprüng­lich beab­sich­tigt habe, Verlagslektorin zu wer­den. Da sind die Stellen aller­dings noch rarer gesät … 2. Hat Dir der Doktortitel […]

Das überförderte Kind

Auf Papier liest sich das bes­ser, aber der Artikel aus dem ZEIT-Magazin ist auch online: „Ich will doch nur spie­len“. Worum es geht? Wie Kinder heu­te geför­dert wer­den und dass sie damit oft über­for­dert sind. Ulrike Keglers „Liste der sinn­vol­len Alltagsdinge“ schreib ich mal hier ab: „Etwas vor­le­sen. Zusammen kochen. Auf einen Berg klet­tern. Ball […]

Labergerät

Der Duden ist sel­ten um ein Wort ver­le­gen, aber zwi­schen Deckel 1 und Deckel 2 pas­sen eben nicht alle Wörter, die so im Umlauf sind. In der fri­schen 25. Auflage kann ich 135.000 Stichwörter nach­schla­gen, aber das, was ich suche, fin­de ich nicht: Labergerät. Auf Seite 666 steht immer­hin „labern“: „ugs. für schwat­zen, unauf­hör­lich und […]

Dukatenscheißer, der zweite

So sehen sie zusam­men aus, der Dukatenscheißer und sein Text. Der Herr D. ist auch unter ande­ren Namen bekannt, Dukatenkacker z. B., aber das ist doch gehupft wie gesprun­gen, oder? Den Text, wie ich ihn ent­zif­fert habe, also des Rätsels Lösung, gibt es nun hier: Gald, was geborgt, das gibt kaa Ruh drüm, mei guts […]

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben